Das Vereinslogo

TSC Steinbeck-Meilsen 88 e.V.

Der sympathische Verein für Mutter-Kind Turnen und Tischtennis
in Buchholz, Ortsteile Steinbeck und Meilsen.



»Startseite
»Tischtennis
»Eltern-Kind-Turnen
»Archiv
»Kontakt

Bezirkspokal-Endrunde der Herren C in Bremervörde am 10.04.2010

Wie bereits in den Vorjahren, hat sich die 1. Herren auch in dieser Saison für den Bezirkspokal angemeldet (3er-Mannschaftsturnier, welches für die Gewinner bis auf Bundesebene führen kann!).
Da wir keine Qualifikation auf Kreisebene spielen mussten, waren wir direkt für das Finale spielberechtigt, das in diesem Jahr in Bremervörde stattfand. Dort trafen wir auf den FSC Stendorf (momentan Tabellenachter der 1. BK OHZ/VER), den TSV Bremervörde III (Vize-Meister der 1. BK ROW/STD ) und den ESV Lüneburg III (verlustpunktfreier Meister der 1. BK HAR/LG/DAN).

Wir traten mit Michael, Andreas und Sebastian an und sahen im Vorfeld einen zweiten Platz hinter der vermeintlichen Übermannschaft aus Lüneburg als realistisch an. Am Ende wurde es tatsächlich der zweite Platz! Der Gesamtsieg ging aber nicht an Lüneburg, die ihre stärksten Spieler zu Hause gelassen hatten, sondern an Stendorf, die mit ihrem starken oberen Paarkreuz angetreten waren und denen wir uns in einem umkämpften Match 3:5 geschlagen geben mussten. Gegen Bremervörde und Lüneburg fuhren wir jeweils mit 5:1 dagegen klare Siege ein. Als die Stendorfer in ihrem letzten Spiel gegen Bremervörde zu kämpfen hatten, keimte bei uns nochmal Hoffnung auf den Gesamtsieg auf, am Ende behielt Stendorf aber die Oberhand (5:3) und sicherte sich damit den ersten Platz und die Qualifikation für den Landespokal in Osnabrück am 25. April.

» aller Ergebnisse

Als Zweiter machten wir von der Möglichkeit, einen Verfügungsplatz zu beantragen, Gebrauch und werden über dieses Hintertürchen evtl. doch noch beim Landespokal antreten.
Unser Fazit: Wieder einmal ein lohnender Ausflug zu einem gut organisierten Turnier mit vielen interessanten und motivierten Gegnern, die wir sonst nicht zu Gesicht bekommen.
Sebastian

Es spielten: Michael (Michi), Andreas (Schlüti) und Sebastian (Arti),